HomeVeranstaltungenZirkusKinderzirkus 2004

Kinderzirkus 2004

kinderzirkus tula 2004 20100419 1083908177

Ein russisch-deutsches Zirkusprojekt fand im Sommer 2004 im Familienpark Sottrum statt. 8 Mädchen und ihre Trainerin aus der Zirkusschule in Tula trafen auf deutsche Kinder des Zirkusvereins Sottrum. Viel Raum zum Kennen lernen, zum Austausch und zum Staunen. Da ist zum Beispiel Tatjana, 14 Jahre alt und weltweit prämiertes Schlangenmädchen. Sie hat 5 Mal in Folge den Grand Prix des russischen Kinderzirkus gewonnen.

Wenn sie ihren zarten Körper so verbiegt, dass die Füße von hinten über den Kopf den Boden berühren, dann bleiben Groß und Klein vor Staunen der Mund offen stehen. Alle russischen Kinder beherrschen ihren Auftritt perfekt, so perfekt, wie man es nur nach jahrelangem und intensivem Training erreichen kann. Was treibt diese Kinder an? „Sie sind hungrig", so Peter Deicke, der den russischen Kinderzirkus nach Sottrum geholt hat. „Sie sind hungrig nach Anerkennung und Erfolg. Sie wollen mit dem Zirkustraining ihrem harten Alltag entfliehen!" Alle Kinder gehen noch zur Schule und trainieren nach der Schule und den Hausaufgaben täglich für den Zirkus. Die meisten besuchen dazu noch eine Tanzschule, so wie Anastasia, die zum ersten Mal ins Ausland gereist ist. Darüber hinaus lernt sie noch Klavier – da bleibt keine Zeit mehr für Freizeit oder Kinderspiele.

Die Zirkusschule in Tula wird von Tamara Khijniatchenko geleitet. Sie arbeitet als Chefinstrukteurin im Großzirkus von Tula als Choreographin, Regisseurin und Trainerin. Die Zirkusschule ist ihr Hobby, die 180 Kinder von 6 bis 18 Jahren, die die Schule besuchen, bezahlen dafür kein Geld. Tamara führt eine harte Hand, ist aber für die Kinder wie eine Mutter, die ihr blind vertrauen. Sie war mit dem Kinderzirkus schon zu Gast auf Zirkusfestivals in Österreich, Italien, England, Frankreich, Dubai und Deutschland und hat dabei zahlreiche Preise errungen. So ist die Zirkusschule Tula für viele Kinder das Tor zur großen weiten Welt. Vera, mit ihren 13 Jahren die Jüngste, hat es zum Beispiel am besten in London gefallen. Das fröhliche Mädchen liebt den Regen in London, wie sie glaubhaft versichert.

„Wir haben 11 Monate gewartet", erklärt Peter Deicke, „bis schließlich der Bus vor der Tür stand." Russische Kontakte lassen manchmal lange auf sich warten und kommen dann ganz überraschend. In Sottrum wohnen die Kinder in einem Blockhaus im Freizeitpark und können neben ihrem Training nach Herzenslust spielen und den Park und die deutsche Umgebung erforschen.

zur Fotogalerie

Copyright © 2013-2017 Familienpark Sottrum
Ziegeleistraße 18, 31188 Holle/OT Sottrum, Tel. 05062/8860

Kinderparadies

„Wenn das kein Paradies für Kinder ist“, schreibt der Führer für Freizeitparks im Norden, „dann gibt es auch kein anderes auf dieser Welt.“

Einfachheit

Der Erfolg des Familienparks Sottrum liegt in seiner fantasievollen Einfachheit. Im Gegensatz zu vielen anderen Freizeitparks findet der Besucher keine Vergnügungsmaschinen, sondern viel Raum zum individuellen Entdecken und selber Ausprobieren.

Termine

● Sa, 28. Oktober 2017
   Laternenfest
"Ich glaube, es gibt nicht viel in meiner Kindheit, an das ich mich so gern zurückerinnere, wie an die Besuche in diesem Park" - Polly
"Ein unvergesslicher Tag mit unseren beiden Enkelkindern" - Willi Müller
"Ich freue mich auf´s nächste Mal" - Hannah

Kommentare aus unserem Gästebuch!

Zum Seitenanfang